Der Morgen

Der Morgen ist die rechte Zeit zu allen Leistungen ohne Ausnahme, sowohl den geistigen wie den körperlichen. Denn der Morgen ist die Jugend des Tages; alles ist heiter, frisch und leicht: Wir fühlen uns kräftig und haben alle unsere Fähigkeiten zu völliger Disposition. Man soll ihn nicht durch spätes Aufstehen verkürzen, noch auch an unwürdige Beschäftigiingen oder Gespräche verschwenden, sondern ihn als die Quintessenz des Lebens betrachten und gewissermaßen heilig halten.

 

                                                                                                                                                                    Arthur Schopenhauer

error: Alert: Content is protected !!